Zum Inhalt springen

"Novomatic zahlt alle"

Donnerstag und Freitag war ich in Oberösterreich, und durfte dabei eine junge Unternehmerin und ein Start Up kennenlernen. In Rainbach im Mühlkreis baut der Physiker Max Sonnleitner mit Kollegen_innen und 12 Mitarbeiter_innen GenSpeed Biotech auf. 

 

Seit Ausbruch der Corona Krise forscht man bei GenSpeed an Schnelltests. Ein Antikörpertest ist bereits am Markt, ein Anti-Gentest kommt demnächst und im Frühjahr soll es auch noch einen Kombi-Test geben. Max Sonnleitner hat mich nach einem interessanten Gespräch in den Finger gestochen und konnte mir 15 Minuten später sagen, dass ich mit keinem Infizierten in Kontakt stand.

GenSpeed forscht noch in anderen Bereichen, so etwa am schnellen Nachweis von Krankenhauskeimen. Als Neos Sprecher für den Bereich Forschung wollte ich wissen, wie die Förderung in diesem Bereich funktioniert. Max Sonnleitner zeigte sich durchaus zufrieden mit der FFG, der Forschungsförderungsgesellschaft, aber auch mit europäischen Programmen.

Europa und Emotionen

Um Europa ging es dann am Freitag im Donaupark in Mauthausen. Rund 30 Bücherfans waren in die Buchhandlung von Melanie Hofinger gekommen. Die 27 - jährige war vor 2 Jahren noch angestellt, und als die Eigentümer die fünf Buchhandlungen - drei davon in Linz - nicht fortführen wollten, wurde sie zur Unternehmerin. Wirklich eindrucksvoll. 

Blümel und die Novomatic

Was in der letzten Woche im U-Ausschuss herausgekommen ist? Die ÖVP hat jedenfalls die Novomatic bezahlt, und zwar so, dass es für Nationalratspräsident Sobotka sehr unangenehm wird. Und Gernot Blümels Erinnerungslücken betreffend Absprachen mit Novomatic Chef Neumann, konnten wir mithilfe von Chatpotokollen widerlegen.

... 

Sie möchten die Vollversion von Brandstätters Report direkt in Ihr Email-Postfach geschickt bekommen? 

? Einfach hier anmelden! 

 

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

NR-Plenum-5984x3368
17.12.2022NEOS Team4 Minuten

Zerstören-um jeden Preis

Der Nationalrat hat am Donnerstag seine letzt Sitzung in der Hofburg absolviert. Am Freitag wurden wir zur Weihnachtsfeier bereits in das historische „Haus am Ring“ eingeladen. Draußen standen noch Bauzäune - um Zäune wird es später auch noch gehen - drinnen war alles picobello hergestellt. Am 12. Jänner wird das Parlament mit einer Festsitzung eröffnet, wir werden die alten Themen ins neue Jahr mitnehmen, aber in eine ansprechende Umgebung.

Zerstören-um jeden Preis
General-739x416
03.12.2022NEOS Team4 Minuten

Vergessen wir den Balkan nicht

Die kommende Woche wird sehr ereignisreich. Am Mittwoch reisen wir als Parlamentarische Freundschaftsgruppe in die Ukraine. Ewa Ernst-Dziedzic von den Grünen ist dabei, Wolfgang Gerstl (ÖVP) und Harald Troch (SPÖ). Die FPÖ schickt niemanden. Aber auch diese Woche war interessant.

Vergessen wir den Balkan nicht
signal-2022-09-30-17-34-46-633-1600x799
01.10.2022NEOS Team4 Minuten

Die Welt aus den Fugen - mit Rückwirkungen auf Österreich

Manchmal bekomme ich Mails, ich solle mich um Österreich kümmern, und nicht um die Ukraine oder andere ferne Länder. Nun, die Ukraine ist nah, mein Trip dieser Woche im Zug nach Dornbirn hat länger gedauert als eine Autofahrt ins ukrainische Ushhorod. Und vor allem: Die Destabilisierung in Europa spüren wir, also müssen wir uns darum kümmern. Das gilt übrigens auch für die mutigen Frauen im Iran, die sich die Haare abschneiden und den brutalen Revolutionsgarden gegenübertreten. 

Die Welt aus den Fugen - mit Rückwirkungen auf Österreich

Melde dich für unseren Newsletter an!