Tages-Report 3.8.2019

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser!

Ich freue mich, dass ich Ihnen weiter meinen Wochenreport zusenden darf. Inzwischen habe ich ja den Kurier nach neun Jahren verlassen und bin auf die andere Seite gewechselt, um zu versuchen, mit NEOS mehr Freiheit, Anstand und Verantwortung in die österreichische Politik zu bringen. Aber ich will weiter mit dem Handwerk des Journalisten die aktuellen Ereignisse begleiten, auf Entwicklungen und Fakten aufmerksam machen und diese auch kommentieren.

...

>> Für den vollen Report hier eintragen <<

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

IMG 3472-1600x900
25.03.2023NEOS Team4 Minuten

Über Sinn und Unsinn der Politik

„Der Nationalsozialismus mit seiner mörderischen Ideologie darf sich niemals wiederholen“. Solche Sätze sind - leider - auch heute noch wichtig. Etwa, wenn wir an einem Jahrestag der Verbrechen des Nazi-Regimes gedenken. Aber bei der Angelobung einer Landeshauptfrau stimmen diese Worte doch bedenklich. Frau Mikl-Leitner wirkte auch betroffen, als Bundespräsident Alexander van der Bellen diese und andere Selbstverständlichkeiten formulierte, die eben leider keine mehr sind. Im niederösterreichischen Landtag sitzt ein Abgeordneter, der sich für das Foto mit dem Hitler-Gruß noch immer nicht geniert, der Stellvertreter der Landeshauptfrau gefällt sich als Rechtsextremer und der 2. Landtagspräsident als Rassist. Österreich im Frühjahr 2023!

Über Sinn und Unsinn der Politik
07.03.2023NEOS Team4 Minuten

Das Gebäude ist erneuert, jetzt bitte die Demokratie

Wenn Sie diese Zeilen lesen, bin ich bereits im Parlament. Im richtigen, im „Haus am Ring“, wie es immer hieß. Denn nach der langen Zeit der Renovierung und der Eröffnung am Donnerstag zeigt sich der Prachtbau heute und morgen beim „Tag der Offenen Tür“ als Haus des Volkes. Und für die Bevölkerung soll dann an allen weiteren Tagen gearbeitet werden.

Das Gebäude ist erneuert, jetzt bitte die Demokratie
07.03.2023NEOS Team2 Minuten

Der Missbrauch von Außenpolitik

Wenn Sie im Moment durch Wien fahren, sehen Sie viele große Plakate mit Johanna Mikl-Leitner, der Landeshauptfrau von Niederösterreich. Kandidiert sie jetzt in Wien? Nein, aber die niederösterreichische ÖVP ist einerseits sehr nervös und hat andererseits zu viel Geld. Diese beiden Erkenntnisse werden dem Steuervolk auf unverschämte Weise präsentiert. 

Der Missbrauch von Außenpolitik

Melde dich für unseren Newsletter an!